Getreu dem Motto des Hippokrates

 

"Nicht der Arzt heilt, sondern die Natur. Der Arzt kann ihr nur getreuer Helfer und Diener sein.

Er wird von ihr, aber niemals die Natur von ihm lernen."

 

biete ich neben der Ernährungsberatung eine kontrollierte ganzheitliche Diagnostik und  Therapie an... 

 

Bei meiner Arbeit verwende ich folgende Therapieformen:

Phytotherapie

Sie ist eine der ältesten Therapieformen und auf allen Kontinenten zu finden - die Phytotherapie.  Verwendet werden Pflanzen, deren sämtliche Bestandteile wie Blätter, Wurzeln, Blüten, Rinde etc. zum Einsatz kommen können. Ich verwende bei meiner Arbeit chinesische und europäische Kräuter.

Mykotherapie

Vitalpilze werden in der TCM schon sehr lange eingesetzt.Aber auch Hildegard von Bingen äußerte sich sehr positiv über ihre Wirkung. Allen Vitalpilzen gemeinsam ist die besondere Kraft an ernährungsphysilogischen Stoffen, wie Mineralien, Spurenelemeten und Aminosäuren. Ihre positive Wirkung (u.a. auch bei Krebs) ist durch zahlreiche Studien belegt. 

Schüsslersalze

Die Therapie mit Schüßler-Salzen geht auf den Arzt Wilhelm Schüßler (1821–1898) zurück und basiert auf der Annahme, Krankheiten entstünden allgemein durch Störungen des Mineralhaushalts der Körperzellen und könnten durch homöopathische Gaben von Mineralien geheilt werden. 

Homöopathie

"Similia similibus curentur - Ähnliches soll durch Ähnliches geheilt werden".

Homöopathische Arzneimittel sollen nach ihrem "Erfinder" Samuel Hahnemann so gewählt werden, dass es an Gesunden ähnliche Symptome hervorrufen könne wie die, an denen der Kranke leidet, wobei auch der „gemüthliche und geistige Charakter“ (Organon der Heilkunst § 5) des Patienten berücksichtigt werden solle.

Die Grundsubstanzen werden bei der Herstellung einer sogenannten Potenzierung unterzogen. Potenzierung bedeutet, dass die Grundsubstanzen mit Wasser oder Ethanol wiederholt verschüttelt oder mit Milchzucker verrieben werden.